Konventionelle Leuchtmittel und Geräte

In diesem Artikel findest du heraus, welche konventionellen ("nicht smarten") Leuchtmittel und Geräte du an die Ausgänge deines zigfred anschliessen kannst.

Im Zweileiterbetrieb (ohne Neutralleiter) gelten erhöhte Anforderungen an die angeschlossenen Verbraucher. Siehe Zweileiterbetrieb.

Drahtlose ("smarte") Leuchtmittel müssen nicht an die Ausgänge des zigfred angeschlossen werden. Sie können permanent mit Strom versorgt werden und werden per Funk gesteuert.

Siehe auch Drahtlose Leuchtmittel und Geräte

Schaltausgang

Der Schaltausgang deines zigfred kann beliebige haushaltsübliche Verbraucher bis 10A schalten.

Der Schaltkanal in deinem zigfred ist ein Elektromechanisches Relais.

Kompatibel

  • Alle gängigen Lampen und Leuchtmittel

  • Alle gängigen Transformatoren für Halogenanlagen / LED-Spots (konventionell und elektronisch)

  • Alle gängigen Leuchtstoffröhren

  • Schaltsteckdosen

  • Wechselschaltungen (Schema 3 und 6)

  • Stromstossschalter

  • Andere Verbraucher

Verbraucher werden an die Klemme X₁ angeschlossen.

Die Korrespondierenden von Wechselschaltungen werden an die Klemmen X₁ und X₂ angeschlossen. Siehe Verdrahtungsbeispiele

Das Schalten von industriellen und landwirtschaftlichen Anlagen (z.B. grosse Elektromotoren) ist nicht empfohlen. Es kann übermässiger Verschleiss am Schaltkontakt auftreten und dein zigfred könnte Schaden nehmen.

Dimmerausgang

Der Dimmerausgang deines zigfred kann Leuchtmittel bis max. 150W schalten.

Es können auch nicht dimmbare Leuchtmittel am Dimmerausgang betrieben werden. Dann ist nur ein Ein/Aus-Betrieb möglich. Siehe Ausgänge konfigurieren

Der Dimmer in deinem zigfred ist ein RC-Dimmer mit Phasenabschnitt.

Es dürfen resistive und kapazitive Lasten angeschlossen werden. Prüfe bei dimmbaren Verbrauchern, ob diese mit einem RC-Dimmer gedimmt werden dürfen.

Bei Geräten mit hohem Einschaltstrom (z.B. Halogenanlagen) kann die maximale Anschlussleistung reduziert sein damit weniger als 150W betragen.

Kompatibel (Dimmbetrieb)

  • Alle gängigen dimmbaren Glühlampen, LED-Lampen

  • Dimmbare Elektronische Transformatoren für Halogenanlagen / LED-Spots

  • Leuchtstoffröhren mit dimmbarem elektronischem Vorschaltgerät

Kompatibel (Ein/Aus-Betrieb)

  • Alle gängigen Lampen und Leuchtmittel

  • Alle gängigen elektronischen Transformatoren für Halogenanlagen / LED-Spots

  • Alle gängigen Leuchtstoffröhren mit elektronischem Vorschaltgerät (EVG)

  • Stromstossschalter

Nicht empfohlen

  • Konventionelle Transformatoren für Halogenanlagen / LED-Spots

  • Leuchtstoffröhren mit konventionellem Vorschaltgerät

Diese Lasten haben ein induktives Verhalten und können deinen Dimmerkanal beschädigen. Dies gilt besonders für grössere Lasten.

Nicht unterstützt

  • Wechselschaltungen (Schema 3 und 6)

Verbraucher werden an die Klemme D angeschlossen.

Siehe Verdrahtungsbeispiele

Zweileiterbetrieb

Im Zweileiterbetrieb (ohne Neutralleiter) fliesst der winzige Betriebsstrom deines zigfred stets durch das Leuchtmittel hindurch. Daher ist die Machbarkeit und Zuverlässigkeit des Zweileiterbetriebs sehr stark vom eingesetzten Leuchtmittel abhängig.

Inbesondere ein kleiner Teil der LED-Leuchtmittel ermöglichen durch ihre geringe Leistungsaufnahme den Zweileiterbetrieb nicht. Es kann sein, dass das Leuchtmittel flackert oder im ausgeschalteten Zustand glimmt.

Der Ersatz des LED-Leuchtmittels gegen eine dimmbare Variante oder eine höhere Leistung ab 8W schafft meist Abhilfe. Dies gilt auch dann, wenn gar kein Dimmbetrieb möglich ist (z.B. am Schaltkanal).

Siehe auch Flackernde Leuchtmittel.

Der Zweileiterbetrieb kann rein physikalisch nicht garantiert werden und muss in der jeweiligen Konfiguration ausprobiert werden.

Wahrscheinlich Kompatibel

  • Glühlampen

  • Halogenlampen

  • Dimmbare LED-Leuchtmittel

  • Nicht Dimmbare LED-Leuchtmittel ab 8W

  • Andere Lasten ab 8W

Eventuell Problematisch

  • Nicht dimmbare LED-Leuchtmittel unter 8W

Last updated